Dreierlei Hummus

Hülsenfrüchte sind reich an Mineralstoffen und Proteinen. Kichererbsen enthalten eine wertvolle Kombination von Ballaststoffen, komplexen Kohlehydraten und ungesättigten Fettsäuren. Daher halten sie lange satt ohne den Blutzuckerspiegel in die Höhe zu schießen und ganz nebenbei schmecken sie auch noch super!

Kichererbsen enthalten zusätzlich Vitamine (wie beispielsweise A, B, C, D, E, K) und eine Mineralstoff-Kombination von Eisen, Magnesium und Zink, aber auch Aminosäuren oder kurz gesagt: Sie sind einfach super gesund! 🙂

Aus Kichererbsen kann man viele tolle Gerichte zaubern, wie Suppen und Salate, aber auch Hummus. Er ist leicht zuzubereiten, vegan und wenn man ihn selbst herstellt, weiß man auch was drinnen ist.

IMG_3747

Zutaten:

  • 500 g Kichererbsen (z.B. von Alnatura)
  • 200 ml Olivenöl
  • Wasser (je nachdem, bis die Konsistenz schön cremig ist )
  • 3 Knoblauchzehen
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Galgant, ….etc. (je nach Belieben)

 

Zubereitung: Die Kichererbsen 12 Stunden in Wasser zum Quellen einlegen. Danach für 1 Stunde kochen und anschließend mit dem Pürierstab fein pürieren bis eine cremige Konsistenz entsteht. Danach ein das Olivenöl und die Gewürze hinzufügen. Die klassische Variante ist somit fertig.

Tipp: Die Masse teilen. In einen Teil Curry (süß und scharf) und in den anderen Teil rote Rüben untermischen.

 

 

13 Gedanken zu “Dreierlei Hummus

  1. Mischen geht mit vielem – aber wie kriegst du es hin, dass dir der Pürierstab nicht kaputt geht???
    Nachdem ich meinen dritten auf diesem Weg verloren hatte (und es waren wirklich gute, die sonst alles klein gekriegt haben), kauf ich Humus inzwischen bei einem kleinen Supermarkt in meiner Nähe.

    Gefällt mir

    1. Hallo Ronja, das Problem kenne ich. Am besten gleich zu Beginn (vor dem pürieren) ausreichend Wasser und Olivenöl hinzufügen. Pürierstäbe laufen hier gerne mal heiß. Alternativ einfach einen Standmixer verwenden oder der Nutri Bullet ist auch ein guter Tipp. Der hat richtig Power! 😉 Liebe Grüße, Karin

      Gefällt 1 Person

      1. Selbst mein Standmixer hat da immer massiv geächzt … aber ich denke, das mit dem vorab hinzufügen – ich probier das mal aus.

        Bis vor kurzem hatte ich ganz in der Nähe einen Falaffalladen (http://www.stadtbekannt.at/die-falaferia/), der echt geniale Mischungen mit Humus hatte. u.a. gab es dort auch Wasabihumus und meinen Liebling Mangohumus.

        Vielleicht ist das eine Idee für dich?

        Gefällt mir

      2. jetzt sag mir bitte nicht, dass du in Wien wohnst … 🙂
        Der ist jetzt am Praterstern, mitten in der Passage. Nur war mir das vorige Lokal einfach lieber.
        den mit Mango kann ich dir seeehr ans Herz legen 🙂

        Gefällt mir

      3. Ja, ich wohne tatsächlich in Wien. Mein Büro ist am Schwedenplatz, da werd ich doch mal in meiner Pause rüber spazieren und mich durchkosten!! …aber erst wenn sich die Sonne wieder sehen lässt. Mango und Wassabi stehen ganz oben auf meiner Liste. :))

        Gefällt 1 Person

      4. fahr einfach zwei Stationen mit der U1 weiter – und geh in die Passage runter …
        Überzeug dich selber von der Qualität (soweit ich weiß, haben die inzwischen auch einen veganen Hot-Dog).
        Schräg ist der Erdnuß-Humus, den sie mal hatten (möglicherweise steht der noch im Sortiment).

        Irgendwie cool 🙂
        Ich wohn zwar dort in der Nähe, aber schaff es praktisch kaum zum Praterstern *lol* …

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s